Internationales Literaturfestival
Erich Fried Tage

Literaturhaus Wien

 

 



home



AUSTELLUNG

Unter dem Titel SEA CHANGE zeigt die das Festival begleitende Ausstellung fotografische Momentaufnahmen aus dem heutigen Europa. „Sea Change“ bezeichnet im Englischen nicht nur den „Wandel der Gezeiten“, sondern auch eine „tiefgreifende Veränderung“.
Fotografen aus 13 europäischen Ländern präsentieren ihren Blick auf junge Menschen in einem von wirtschaftlichem, sozialem und politischem Umbruch geprägten Europa.
Die Schau ist Teil eines 2011 vom Litteraturhuset in Oslo initiierten und von dem britischen Fotografen Jocelyn Bain Hogg kuratierten Projektes, das Dokumentarfotografen in ganz Europa – darunter etablierte Größen, aber auch Newcomer – einlädt, das vielgestaltige Thema „Jugend in Europa“ in Bildern einzufangen. Die so entstandene Sammlung ist mittlerweile auf rund 2.500 Fotos angewachsen. Eine größere Auswahl wird auf www.projectseachange.com vorgestellt.
Die erste Ausstellung mit Fotos aus dieser Sammlung wurde im Jänner 2015 in Oslo eröffnet und war seither u. a. im Literarischen Colloquium in Berlin zu sehen.

Eröffnung: 5. Oktober 2015, 19 Uhr, im Literaturhaus Wien
Vortrag mit Bildern: Jocelyn Bain Hogg, Fotograf und Ausstellungskurator, GB
Die Schau ist bis 17. Dezember 2015 im Literaturhaus Wien zu sehen.


AUTOREN-BLOG
Judith Nika Pfeifer (manchmal passiert auch minutenlang gar nichts. Gedichte. 2015) und – bereits zum zweiten Mal – Robert Prosser (Geister und Tattoos. 2013) begleiten das Programm der Erich Fried Tage 2015 als literarische Beobachter.


FLUGSCHRIFT
Gundi Feyrer - DAS GROSSE SCHEINEN (DAS LACHEN)

Wandgestaltung Foyer Literaturhaus / Sondernummer flugschrift N° 14

Die 1956 in Heilbronn am Neckar geborene und zur Zeit in Wien und Málaga lebende Autorin, Zeichnerin und Radiokünstlerin Gundi Feyrer wurde eingeladen, die vierzehnte Ausgabe des von Dieter Sperl herausgegebenen Literaturfolders flugschrift (Literatur als Kunstform und Theorie) sowie die Foyerwand des Literaturhauses zu gestalten. In ihrer vielfach verschränkten Text-Bild-Arbeit DAS GROSSE SCHEINEN (DAS LACHEN) bewegt sich ein hochreflexives Erzählmedium in einer Endlos-Schleife zwischen poetischer Selbst-Erfahrung und Erscheinungswelt, ja, man könnte meinen, dieses erzählte Wir ist Fluchtpunkt einer zugleich unbestimmten wie auch bestimmten Aufmerksamkeit, ebenso wie es Fluchtpunkt einer scheinbar sich selbst erschaffenden und einer scheinbar sich selbst zerstörenden Endlosschleife aus Subjekt und Dingwelt ist, und ebenso, dass dieses Wir sich erst im eigenen und dann plötzlich in einem fremd wirkenden Lachen selbst (er)findet und selbst vergisst.
Von Gundi Feyrer erschienen zuletzt die Bücher: Wer nicht daran stirbt, nur ein Mensch zu sein, wird immer nur ein Mensch seinFragmente zu den Anfängen Georges Batailles, Feature, 54min. (WDR3, Köln 2011); Die Trinkerin oder mein Leben und ich (Ritter 2011); Das Rauschen der Tage (Ritter 2014); 27 dicke Bilder und fliegende Sätze, Miniaturporträts aus bemaltem Ton und Text (Edition Patrick Frey 2015). Krumme Gedanken (Text/Zeichnung) erscheint 2016 bei Klever.


VERMITTLUNGSPROGRAMM

DREITÄGIGER INTENSIV-WORKSHOP
mit der „Graphischen“, der renommierten berufsbildenden höheren Schule für visuelle Kommunikation und Medientechnik in Wien

Workshopthema
SHOW US YOUR PLACES – JUGEND IN ÖSTERREICH
– erzähle Deine (visuelle) Geschichte
– entwickle das passende Layout dafür
– erfahre mehr über internationale Arbeits- und Produktionsbedingungen
– halte zum Abschluss Dein eigenes gedrucktes Magazin in Händen

Workshopleiter:
Jocelyn Bain Hogg (GB) & Fabian Weiß (D)
+ Grafikdesigner Mark Watkins / luck design ltd

Jocelyn Bain Hogg (GB)
Arbeiten u. a. für Vanity Fair, The Sunday Times, The New Yorker, Le Monde, Vogue, Harpers Bazaar, GQ, Cahiers du Cinema und La Repubblica; Herausgeber von bislang 5 mehrfach ausgezeichneten Fotobänden.
www.jocelynbainhogg.eu

Fabian Weiß (D)
Freiberuflicher Fotograf; ausgezeichnet u. a. mit dem CNN Journalist Award, German Photo Book Prize, BFF Award, Getty Images Emerging Talent Grant; seine Foto-Essays wurden u. a. in GEO, TIME, Le Monde und The Sunday Times Magazine abgedruckt.

Mark Watkins (GB)
Grafikdesigner mit mehr als 20 Jahren Berufserfahrung; Schwerpunkt auf Lifestyle, Kultur und B2B. 2001 Begründer von Luck Design, einem kreativen britischen Grafikdesign Studio mit Sitz in Derbyshire.
www.thisisluck.com

Die Schulworkshops werden in Kooperation mit KulturKontakt Austria durchgeführt.

SCHULLESUNG und DISKUSSION
mit LIAO YIWU

zum Thema Vier Lehrmeister, dem Vorwort aus: Die Dongdong-Tänzerin und der Sichuan-Koch. Geschichten aus der chinesischen Wirklichkeit. (S. Fischer, 2013)


REPORTAGEN-WETTBEWERB

Schüler/innen im Alter zwischen 15 und 20 Jahren wurden aufgerufen, Reportagetexte zu Themen ihrer Wahl zu verfassen.

Über die drei besten Texte entschied eine Fachjury bestehend aus:
Zita Bereuter, Leiterin des Literaturressorts bei FM4 und Organisatorin von „Wortlaut“
Gustav Ernst, Autor und Herausgeber
Robert Huez, Leiter Literaturhaus Wien

1. Preis:
Abdruck des Siegertextes in der Literaturzeitschrift kolik; außerdem erhältst Du eine umfassende Führung durch den Radiosender FM4 und bist Gast bei einer Sendungsproduktion Deiner Wahl

2. Preis:
Zwei signierte und gewidmete Bücher von Teilnehmer/inne/n am internationalen Literaturfestival FACTS AND FICTION

3. Preis:
Ein signiertes und gewidmetes Buch eines/einer Festivalautors/in

Alle Preisträger/innen erhalten ein Festival T-Shirt

logo15